Gevatter Tod

Wie ironisch es mir doch erscheint das Thema Tod im Tag: Leben zu veröffentlichen aber nicht unlogisch. Tod und Leben sind keine Feinde, sie stehen sich nicht gegenüber viel mehr sind sie untrennbar mit einander verbunden.
Was nicht lebt kann niemals sterben, was nicht stirbt hat niemals gelebt.
Ich liege im Bett und da fällt es mir ein – ich sterbe. Nicht weil ich krank bin oder alt oder in einer lebensbedrohenden Situation, sondern weil es unvermeidlich ist. Beängstigend ?
Das sollte es nicht sein , denn der Tod ist nicht unser „ Feind “ er ist nur allgegenwärtig.
Keine beruhigenden Worte nach meinen Empfinden aber logisch.

Oft sagt man wohl eher um sich selber zu trösten: Er hatte ein erfülltes Leben !
Aber wann ist ein Leben erfüllt? An was misst man diese bedeutungsschweren Worte ?
Wann ist der Zeitpunkt gekommen an dem das Leben erfüllt ist? Kann es je voll sein ?
Und was muss man vollbringen um diese Worte für sich in Anspruch nehmen zu können ?
Ich weiß es nicht , ich weiß es noch nicht und vielleicht weiß ich es nie ?

Da sitze ich früh am Morgen wach gehalten von Gevatter Tod und stelle mir so viele Fragen.
Ein paar wenige Antworten kenne ich aus der Biologie.
Der Körper stirbt – Stoffwechselkreisläufe enden. Maschine Mensch funktioniert nicht mehr aber was macht die Software, das Hirn ?
Erlöscht der Geist in der Endlichkeit des Lebens, ein letztes Neuronenflackern oder wie die Geistlichen es sagen „das Licht am Ende des Tunnels“ ?
„Im physikalischen Sinne des Energieerhaltungssatzes
ist ein Verlust von Energie nicht möglich."
Ist es also möglich das ein Teil unser weiter existiert als Geist, als Seele,
als Energieform ? Und wenn ja – im bewussten Zustand ?

So viele Fragen aber keine Antwort also doch die Flucht in den Glauben ?
Nicht wissen nur glauben, nicht fragen nur glauben und hoffen. Soll das die Lösung sein ?

Damit keine Missverständnisse auftreten – es geht um meinen Tod, nicht um den der Anderen.
Die Todesuhr tickt jede Sekunde und zwischen jeden Tick und jeden Tack sterben tausende.
Tick tot Tack tot Tick tot Tack tot Tick tot Tack tot Tick tot Tack tot Tick tot Tack tot

So viele Fragen, so wenig Antworten aber vielleicht werden die Antworten einem offenbart werden zwischen einen Tick und einen Tack.